Organisationsentwicklung – Krankenhaus/Rehaklinik/Pflegeeinrichtung

ConRaTa unterstützt Unternehmen im Gesundheitswesen in der Weiterentwicklung der internen Organisation, in Fragen der Führung und in der Personalentwicklung. Ein wesentlicher Aspekt dabei: hohe Zufriedenheit der Mitarbeiter mit ihrer Arbeitssituation. Der erste Schritt: Schauen, was ist – und an welcher Leitidee sich Veränderung (neudeutsch „Change-Management“) orientieren soll.

Ausgleich zwischen Autonomie und team-übergreifender Zusammenarbeit.

Viele Mitarbeiter fühlen sich am wohlsten, wenn sie in einer klar abgegrenzten Umgebung und mit eindeutiger Aufgabenzuordnung arbeiten können. Das ist beispielweise in festen Stationsteams gegeben, die schwerpunktmäßig Patienten mit ähnlichen Indikationen betreuen.

Leider klappt das nicht immer reibungslos. Krankheitsbedingte Ausfälle oder zeitweilige Überlastung durch viele, besonders bedürftige Patienten bringen Teams schon mal an ihre Grenzen. Gleichzeitig können vielleicht zwingende Personalvorgaben nicht eingehalten werden. Da so etwas immer wieder vorkommt, ist es sinnvoll, Ausgleich zu schaffen – nicht ad-hoc improvisiert, sondern organisiert und institutionalisiert.

Wie das am besten geht, das entwickeln wir gerne gemeinsam mit ihren Arbeitsteams, mit Ärzten, Pflege, Therapeuten und internen Dienstleistern.

Selbstwirksamkeit – gehört werden und selbst was bewegen können.

Probleme oder Konflikte gibt es immer. Schon die Änderung des Status quo kann zum Problem werden, beispielsweise wenn im Zuge der Digitalisierung neue IT-Lösungen eingesetzt werden sollen, die das gewohnte Arbeiten infrage stellen. Wer aber das Problem hat, kennt auch meist eine Lösung (selbst wenn es manchmal bessere gibt).

Organisationsentwicklung geschieht von innen und orientiert sich am Außen – einem Zweck, an Zielen oder an einer Leitidee. Dauerhaft gute Lösungen entstehen mit den Beteiligten, nicht auf Kosten Dritter, sondern aus dem eigenen Vermögen eines Bereichs, einer Abteilung oder eines Teams. Wo das nicht ausreicht, findet sich dank eigenem Engagement, meist auch Unterstützung von übergeordneten Stellen.

Diese Dynamik zielgerichtet und wirksam entfalten, das können sie mit uns.

Gute Leistung braucht gute Führung und gute Prozesse.

Die „Logik des Gelingens“ sagt, dass das System stimmen muss, um rund zu laufen. Der einzelne Mensch mit seinen Fähigkeiten, Begabungen und Interessen; Vorgesetzte und Führungskultur; aber auch Arbeitsabläufe und Arbeitsumgebung wirken zusammen, um gute Leistung zu ermöglichen. Positives Feedback, von Patienten, Kolleginnen oder Vorgesetzen, verstärkt das Erleben, gute und sinnvolle Arbeit zu leisten.

Attraktivität für Mitarbeiter steigern.

Das Thema hat viele Facetten. Ein Aspekt ist Arbeitszufriedenheit. Ansatzpunkte für Verbesserungen sind ineffiziente Prozesse oder Führungsdefizite. Ein verbindliches Zielbild schafft Orientierung in der Organisation und bildet die Basis für ein reibungsarmes Zusammenspiel von Mitarbeitern, Funktionen und Prozessen. Was hilft: Transparenz, Feedback-Mechanismen und Lern-Kultur.

Sprechen Sie uns gerne unverbindlich an!

Gemeinsam mit ihnen arbeiten wir „am System“, um notwendige Veränderung zu bewirken. Manches lässt sich einfach auch risikolos ausprobieren, beispielsweise in einer Simulation im Planspiel.

Strategieberatung-Krankenhaus-Reha-Klinik

Reinald Wolff – Geschäftsführer
Schwerpunkt: Krankenhaus Organisation mit patientenzentrierten Abläufen

Bernhard Wehde – Geschäftsführer
Schwerpunkt: Strategische Entwicklung von Kliniken, sektorenübergreifende Versorgungskonzepte

Silke Herbrand – Dipl. Betriebswirtin (FH)
Schwerpunkt: Methoden- und Führungskräftetrainings